top of page

Gemeinsam mehr als nur Fußball

Der SV 1921 Guntersblum ist dem sportlichen und gesellschaftlichen Miteinander verpflichtet. Dies gilt unabhängig von Weltanschauung, Ethnie, Staatsangehörigkeit, sexueller Orientierung und Identität, sozialem Status und anderen Merkmalen oder Eigenschaften. Der Verein bietet allen Menschen eine sportliche und gesellschaftliche Heimat, die in Achtung vor anderen Menschen Sport treiben und Gemeinschaft erleben wollen. Der Verein lehnt jegliche Form von Diskriminierung und von Gewalt ab, unabhängig davon, ob sie körperlicher, seelischer oder sexualisierter Art ist. Jedes Mitglied verpflichtet sich, diese Grundsätze zu achten und sich entsprechend zu verhalten. Das Wirken des Vereins ist an diesen Grundsätzen ausgerichtet.

Wir schauen hin
keine Chance für sexualisierte Gewalt

Der SV 1921 Guntersblum ist bestrebt, durch Aufklärung, Prävention und eine Kultur des „Hinsehens“ eine Atmosphäre zu schaffen, die möglichen Tätern klar zeigt, dass es in unserem Sportverein keinen Platz für sexualisierte Gewalt insbesondere gegenüber Kindern und Jugendlichen gibt. Eltern sollen ihre Kinder beim Sport in einem dafür sensibilisierten Umfeld wissen und sich darauf verlassen dürfen, dass Maßnahmen ergriffen wurden und werden, die Übergriffe verhindern helfen.

Vertreter des Vereins haben am Kinderschutzprojekt 2019 des Landessportbundes Rheinland-Pfalz teilgenommen und die daraus abgeleiteten Maßnahmen wurden und werden umgesetzt. So wird bereits bei der Auswahl der Trainer und Betreuer genau hingeschaut und die Aktiven werden regelmäßig geschult, um mögliche Angriffspunkte zu minimieren.

Gleichsam sollen ​im Verein engagierte Personen nicht grundlos falschen Vorwürfen ausgesetzt werden. Auch Sie als Eltern können dazu einen wichtigen Beitrag leisten, indem Sie helfen, Situationen zu vermeiden, die Übergriffe begünstigen könnten. Das kann beispielsweise geschehen, indem Sie ihr Kind nicht wesentlich früher zum Training schicken, es zügig danach abholen und Fahrgemeinschaften zu Auswärtsspielen bilden.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema beim SV Guntersblum, so wenden Sie sich an Christoph Rodrian (0178 5266404) und Jeannette Rodrian (01577 6047361).

Logo Sexualisierte Gewalt.jpg

Verhalten auf dem Sportgelände

Der Verein erhält und pflegt das Sportgelände. Dazu werden viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit insbesondere durch unser Facility-Team aufgebracht. Es wird als Selbstverständlichkeit erachtet, gegenüber dem Verein und dem Engagement dieser ehrenamtlich Tätigen Respekt zu zeigen, indem mit der Ausstattung auf dem Vereinsgelände pfleglich umgegangen wird und auch kein Unrat zurückgelassen wird.

Es werden höfliche persönliche Umgangsformen gepflegt. Diese werden ggf. auch von den Trainern und Betreuern eingefordert, Damit sind alle Sportler, Eltern, Vorstandsmitglieder, Trainer, Betreuer, das Facility-Team, Zuschauer und Gäste gemeint.

Rauchen wird geduldet, Zigaretten gehören in die Aschenbecher oder Mülleimer!

Hunde an der Leine sind auf dem Sportgelände gestattet.

Verhalten bei Jugendspielen

Generell gilt bei Jugendspielen, dass ein faires Unterstützen erwünscht ist. Die Kinder freuen sich über Jubel von außen bei einem Tor und Applaus vor und nach dem Spiel. Sportlicher Übereifer seitens der Eltern, welcher durch laute Zurufe von außen zu Tage tritt, verwirrt die Kinder meistens nur und beeinträchtigt ihre sportliche Leistung. Es wird erwartet, dass Elternteile gegenüber Trainern und Spielern (egal ob von der eigenen oder gegnerischen Mannschaft) oder gegenüber dem Schiedsrichter verbal nicht übergriffig werden. Es versteht sich von selbst, dass auch Übergriffe körperlicher Art strengstens untersagt sind. Bei entsprechenden Vorfällen hat der Trainer das Recht, entsprechende Personen des Geländes zu verweisen. Generell gilt, dass sich alle Elternteile und sonstige Zuschauer (auch bei den jüngeren Jugendmannschaften) während des Spiels nur hinter der Barriere aufhalten und den Rasen nicht betreten dürfen.
 

Alle Kinder und Jugendlichen sollen Spaß am Fußball haben. Dies gelingt nur, wenn dies alle als ihr Ziel begreifen, mithelfen und ein entsprechend positives Auftreten an den Tag legen, egal wie der Spielverlauf gerade auch aussehen mag.

Von einem generellen Rauchverbot auf dem Sportgelände hat der Verein abgesehen. Die Raucher sind gehalten, sich rücksichtsvoll zu verhalten. Damit ist gemeint, dass insbesondere bei Jugendspielen darauf zu achten ist, nicht in unmittelbarer Nähe von Kindern und Nichtrauchern zu rauchen.

fair bleiben liebe Eltern_edited.jpg

Tauschbörse für Fußballschuhe

Die Tauschbörse steht Kinder- und Jugendspielern des SV 1921 Guntersblum offen. Fußballschuhe, die zu klein geworden sind, können abgegeben werden. Umgekehrt kann bei Bedarf nach gebrauchten Schuhen in passender Größe in der Tauschbörse geschaut werden. Diese dürfen dann entweder ganz umsonst oder gegen eine kleine Spende für die Jugendabteilung mitgenommen werden. Es dürfen auch weitere fußballspezifische Teile wie Schienbeinschoner oder Trainingsbekleidung abgegeben  und nachgefragt werden.
Bei Interesse an der Tauschbörse wendet man sich an seinen Trainer.

Old Soccer Cleats_edited.jpg
bottom of page